Bereits gekaufte Ticket-Gutscheine behalten ihre Gültigkeit!

Tickets

 

 


«Amerika muss warten. Lonzis Verträge werden nicht unterschrieben, die Koffer nicht gepackt, die Kisten nicht verladen, die Segel nicht gehisst und die Anker nicht gelichtet. NOCH NICHT! Wir warten damit bis SOMMER 2021. Aber dann geht AMERIKA voller Power über die Freilichtbühne im Klosterhof.» Adrian Meyer, Regisseur

Gegen 400 000 Schweizerinnen und Schweizer verliessen im 19. Jahrhundert ihre Heimat. Die meisten aus schierer Not. Von ihnen handelt die aufwändige Openair-Produktion, die am 28. Juli 2021 im malerischen Hof des Klosters Muri Premiere feiert und bis zum 4. September rund 20 Mal aufgeführt wird. «Amerika. Eine Freiämter Auswanderergeschichte» erzählt zwar eine besonders dramatische Episode der Schweizer Migrationsgeschichte, bleibt aber dennoch in erster Linie ein packendes Theatererlebnis mit rund 60 bühnenerprobten Laiendarstellern. Die während der ganzen Spieldauer frei zugängliche Begleitausstellung «1854» bildet dabei nicht nur den informativen Rahmen zum Stück, sondern bietet auch unabhängig davon einen emotionalen Zugang zum Thema.

Zum Stück